Tibet – Das verbotene Land

Flora und Fauna.

Von den 1.2 Millionen Quadratkilometern der Region Tibet sind nur wenige Gebiete bewohnt. Doch auch in den extremsten Regionen findet sich Leben. Auf unserer Reise haben wir viele wildlebende Tiere gesehen. Darunter waren der Tibetesel (Kiang/Jiang, Wildesel und größtes Wildpferd der Erde), die Tibetantilope, die Tibetgazelle, Pfeifhasen, Murmeltiere und zahlreiche Vögel. Lange Zeit haben wir auf aus dem Autofenster kein einzigen Baum gesehen. Doch zahlreiche Kleinpflanzen und Büsche haben sich den Wetterbedingungen angepasst, sodass wir stets auf Vegetation gestoßen sind. Nach Lhasa ging es dann in niedrigere Höhenlagen, die teilweise einen subtropischen Charakter hatten. Aus diesen Regionen kam und kommt auch das so kostbare Holz, dass viele Tempel im Land schmückt.

Der Pfeifhase
Der Pfeifhase
Die Tibetantilope
Die Tibetantilope
Tibetgazellen
Tibetgazellen
WIldesel
WIldesel

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Reiseliteratur

Mathias Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. Patrick
    7. November 2016
    Antworten

    Hi Matthias,

    als stetiger stiller Leser bin ich begeistert von deinen Reports, Bilder und vor allem das Du schon so weit gekommen bist! Mit dem eigenen Auto nach und durch Tibet – großes Kino! Ich kann mir gut vorstellen, das Du in Laos und Thailand gut entspannen kannst 😉

    Viele Grüße aus Berlin und alles Gute für deinen weiteren Trip
    Patrick (Aperto)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.