Iran – Traces of thousands of years old culture

Im Juli 2016 bricht Mathias mit seinem Geländewagen auf, um den Landweg nach Indien zu finden. Nach einem Monat fährt er über die Grenze in den Iran. „Welcome to Iran“, die Begrüßung fällt sehr herzlich aus. In drei Wochen fährt er zusammen mit Freunden und Einheimischen durch das gesamte Land. Die kulturellen Unterschiede werden schnell deutlich. Die Romantik des alten Persien hat sich in den sagenumwobenen Städten wie Isfahan oder Yazd noch bewahrt. Aber auch die Einschränkungen der Bevölkerung durch das Mullah-Regime werden Mathias schnell deutlich.

Termine

31.01.2018 19:30 Uhr Reisekneipe Dresden - http://www.reise-kneipe.de/Events

13.02.2018 18:00 Uhr Aperto Berlin (geschlossene Veranstaltung, bitte mit mir abstimmen)

16.03.2018 19:30 Uhr Reisekneipe Dresden - http://www.reise-kneipe.de/Events

Dauer

90 - 100 Minuten + Pause

Alle Bewertungen

55 von 5 Sternen (basierend auf 8 Bewertungen)
Ausgezeichnet100%
Sehr gut0%
Durchschnitt0%
Langweilig0%
Schrecklich0%

 

Die letzten Rezensionen

Toller Vortrag!

14. February 2018

Ein wunderschöner Foto-Vortrag über Mathias’ Roadtrip-Abschnitt durch den Iran. Erstklassige Fotos, mitreißende Anekdoten und ein spannend aufgebauter Vortrag. Landkarten-Ausschnitte lassen den Zuhörer durchgehend wissen, wo im Iran man sich gerade befindet und Themen-Einschübe (etwa zu Geschichte, Küche und Verkehr) geben etwas tiefere Einblicke ins Land. Dazu Mathias’ authentische und ungekünstelte Art zu erzählen – sehr zu empfehlen für jeden der gerne reist oder fotografiert oder einen verrückten Roadtrip um die Welt plant. Danke fürs Fernweh! 😉

S. E.

Lust auf mehr Iran - Fernweh-Garantie

5. February 2018

Ein Premium-Klasse Vortrag der mich mit Kopf und Herz zu einem fasziernierenden Flecken Erde mitgenommen hat. Mathi schildert in spannenden Anekdoten positive, bewegende und herausfordernde Erlebnisse und schafft es nebenbei den Bogen über Kultur, Geschichte und Politik dieser jahrtausende alten Nation zu spannen. Wer danach nicht an eine Reise in den Iran denkt, wird es wohl nie tun. 😉

Dirk Hladik

 

Wie hat dir der Vortrag gefallen?