Busfahren mal anders…

Nachdem wir gestern frueh am Busbahnhof standen und uns auf eine 10 stuendige Busfahrt freuten, fuer nur 5 Euro, wurde unsere Freude immer groesser, als der Bus halbleer aus dem Busbahnhof ausfuhr. Mathi und Marco suchten sich sofort einen anderen Platz und Matze und ich machten uns auf den 4 Plaetzen breit, die wir ganz in Front des Buses gebucht hatten. Das einzige Problem, was uns erst im Bus bewusst wurde, war, das uns ein Scheibe und ein nicht beweglicher Vorhang uns vom Fahrer trennte und uns somit jegliche Sicht nach vorne versperrte und die Seitenfenster in diesem Teil des Buses auch eher sehr klein waren.
Nagut, so weit so gut! Gleich nach der Ausfahr aus dem Busbahnhof stiegen noch 3 Leute zu. Gut! 3 Minuten Spaeter noch ca. 15 und 5 Minuten spaeter nochmal soviele, das sogar einige stehen mussten! Die Frau neben dem Busfahrer kam durch und sammelte von allen ca. einen Euro ein. So fuhren wir dann ca. eine Stunde, bis wieder der Groesste teil ausstieg und ein paar Leute wieder einstiegen. Schnell setzten sich wieder die 4 Deutschen zusammen in die erste Reihe, denn nach dem unerwarteten Ansturm an Leuten sass fast jeder neben einem Einheimischen, die alle irgendwie einen eher unangenehmen Geruch aus COCA-Tee und Schweiss verspruehten.
Naja, so ging es dann weiter und nach ein paar weiteren Stopps schien jeder eine Platzkarte zu haben und es war jetzt eher ein Reisebus als ein Stadtbus.
Das beste sollte aber noch kommen… Auf einmal stand ein Mann auf und fing an von vorn zu den Leuten zu sprechen. Mit starker Aussprache erzaehlte er ca. 15 Minuten und wir konnten nur die Woerter: “Revolution”, “Cuba”, “Sozialismus” verstehen! Dann fing er kurz an sich ueber uns lustig zu machen, da wir Weisse waren und nicht wirklich gut Spanisch verstehen konnten. Daraufhin fing er an Bonbons zu verteilen und Geld einzusammeln. Naja, sehr komisch…
Nach der Haelfte der Zeit machten wir dann eine groesseren Stopp und es fing schon wieder an. Wir dachten wir waeren auf dem Jahrmarkt, denn auf einmal stuermten Verkaefer mit Eis, Wasser, Gemuese, Huehnschen und Brot in den Bus und versuchten ihre Wahre los zu werden! Zum Glueck ging es dann aber auch weiter und als wir dann mitten durch die Weuste fuhren machten wir an einem kleinen Ort halt und es kam wieder eine Frau an Bord! Nach einer Minute fing diese an Schokolade zu schreien und lief mehrfach von hinten bis vorne durch den Bus, was uns zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr stoerte. Das beeindruckende daran war eher, das die Frau dann nach ungefaehr 10 gefahrenen KM mitten in der Wueste ausstieg. Keine Ahnung ob sie ueberlebt hat oder was aus ihr wurde.
Trotzallem fuhren wir durch wunderschoene Landschaften und konnten von Bergen, Oasen bis Wuesten alles sehen! Die Strasse waren sehr neu, hatten viele Kurfen und irgendwie machten wir dann ueber 3000 Hoehenmeter und kamen nach nur 9 Stunden in Tacna an. Dort suchten wir uns dann eine Taxi, welches ein museumsreifer Ford war, der seine besten Tage schon hinter sich hatte! Der Fahrer half und dann an der Grenze mit den Papieren und wir fuhren noch ca. 60km nach Arica in Chile, wo wir jetzt gesund und munter angekommen sind und eine Nacht verbrachten.
Heute geht es dann Abends schon weiter nach St. Pedro de Atakama…

Letzter Blick auf den Titikaka-See

Windhose

Lamas in der Wueste

Spass in Chile 😉

Reisevorbereitung

Tino Written by:

Be First to Comment

  1. 12. September 2008
    Reply

    Halt, halt, halt…
    ihr müsst doch noch nach BOILIVIEN! Hmm 🙁 ihr verpasst das allerschönste Land von Südamerika 😉 naja wenn ihr mal später das wirkliche Südamerika kennenlernen wollt, nehmt mich einfach mit und ich zeige es euch 😉
    So nun zu SanPedro …da ist es ganz angenehm! Macht, wenn ihr genug Zeit habt eine Uyunitour! Das heißt fahrt auf den Salzsee, der in wie soll es anders sein, Bolivien liegt ;-)da sind die Leute superlieb 😉 nicht so von sich eingenommen wie die Chilenen 🙂 und die Landschaft wird euch vom Hocker hauen! GLAUBT MIR ES LOHNT SICH! ein bad in den heißen Quellen alleine ist schon toll, aber dann noch die Flamingos und LAgunen und der Salzsee, wo man sooooo tolle Bilder machen kann ;-)Ihr werdet es nicht bereuen!

    Ihr habt ja nun schon einiges erlebt nicht schlecht! Dann wünsch ich euch weiterhin viel Spaß und schreibt weiter so tolle Berichte 🙂

    Hasta luego

    Steffi

  2. Matze
    15. September 2008
    Reply

    Ha, und Marco hat doch nen roten Bart! Ich wusste es, du erinnerst mich immer mehr an Ché! Steht dir!

    Hasta la victoria siempre!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.